Über uns

Die Inhaber der Praxis (vlnr): Werner Helmes, Andreas Krischer, Martin Schmitt

Jeder unserer MitarbeiterInnen ist in seinem bzw. ihren Fachbereich qualifiziert. Einen Überblick bekommen Sie unter Therapie-Angebote.  50 % der Mitarbeiter sind seit mehr als 8 Jahren in der Praxis.

Viele unserer MitarbeiterInnen haben ähnlich wie wir Inhaber andere Vorberufe. Die Erfahrungen, die dort gesammelt wurden schlagen sich in unserer Therapiearbeit meist sinnvoll ergänzend nieder.

Oft kann die Therapie durch das aus den Vorberufen mitgebrachte Wissen und Können optimal ergänzt werden – zum Beispiel, wenn der oder die KollegIn eine Krankenschwester- bzw. Krankenpfleger-Ausbildung oder einen handwerklichen Vorberuf mitbringt.

Auch ist die Mischung des Teams mit Jüngeren und Älteren eine Bereicherung, wobei jeder seine persönliche Lebenserfahrung konstruktiv in den Therapieprozess einbringt.

So können wir je nach Bedarf des Patienten geeignete Therapien anbieten.

Beratung der Teams

Unser therapeutisches Handeln reflektieren wir regelmäßig bzw. nach Bedarf in Supervisionen mit externen Fachkräften und intern innerhalb des Teams. So gibt es neben dem Organisationsteam regelmäßig Fachteams, in denen Behandlungsverläufe beratschlagt werden.

Unabhängigkeit, Datenschutz und Dokumentation

Unsere MitarbeiterInnen arbeiten, genauso wie wir Inhaber, nach ärztlichem Auftrag eigenverantwortlich und fachlich unabhängig.

Wir geben keinerlei Informationen über Ihre Person oder Erkrankung an Unbefugte weiter.

Sie haben die Möglichkeit in einer schriftlichen Schweigepflichtsentbindung die Personen aufzuführen mit denen wir Behandlungsdetails abklären dürfen.

Jede Therapie wird nach Verlauf und Behandlungsergebnis dokumentiert.

Fortbildungen

Alle KollegInnen haben die Möglichkeit zu kontinuierlicher fachlicher Qualifizierung. Hierfür stehen von Seiten der Praxis Fortbildungsurlaub und ein Fortbildungsetat zur Verfügung. So stellten wir in 2015 an 36 Werktagen Kolleginnen für Fortbildungen frei, mit den Fortbildungen am Wochenende kommen wir dann auf  etwa 100 Fortbildungstage.

Qualitätsentwicklung

Innerhalb der letzten Jahre haben wir uns mit Patientenbefragungen und externen Beratungen Hilfen und Rückmeldungen eingeholt, welche unsere Arbeits- und Vorgehensweisen bereichert und verbessert haben. Auch wird ein Handbuch für die Praxis geführt, in dem die Qualität der Arbeit beschrieben ist und laufend ein Mal jährlich fortgeschrieben wird.

Diesen Prozess wollen wir stetig weiterführen und freuen uns auch deshalb über jede Anregung und Rückmeldung Ihrerseits.

Über Lob freuen wir uns, weil es unsere Lust an der Arbeit mehrt, Beschwerden sind uns jedoch auch wertvoll, damit wir Fehler beheben können.

Kontakt